powered by crawl-it


Giraffe im Amboseli Nationalpark

Kenia in Ostafrika

Kenia ist das bekannteste Reiseziel in Ost-Afrika. Hier kann man auf Foto-Safaris zum Beispiel Löwen, Elefanten, Giraffen, Flusspferde, Paviane, Hyänen, Schakale, Zebras, Honig-Dachse und mit viel Glück sogar Geparden entdecken. Kenia hat auch eine faszinierende Vogelwelt zu bieten. Auch der Besuch eines Massai - Dorfes ist sehr interessant. Kenias Strände am Indischen Ozean sind sehr beliebt und das Wasser angenehm warm. Die erste Station in Kenia ist meist Mombasa. Hier muss man mit einer Fähre den Fluss überqueren um zu den südlichen Strandhotels in Kenia zu gelangen. Die Fähren sind gewöhnlich randvoll mit Einheimischen, so dass die Touristen wie weiße Farbkleckse wirken. Mombasa ist mit seinen Slums leider keine allzu saubere Stadt, aber gewöhnlich bleibt man hier als Tourist auch nicht lange.

Zebra im Amboseli Nationalpark

Eine Safari in Kenia

Bei den Safaris in Kenia hat man die Auswahl zwischen dem großen Tsavo Ost Nationalpark mit den durch den Staub rotgefärbten Elefanten, den Amboseli Nationalpark am Kilimanjaro mit der höchsten Wilddichte, und die Massai Mara, der kenianische Fortsatz der Serengeti. Eine Safari ist ein unvergessliches Erlebnis. Sinnvoll ist eine mehrtägige Safari Tour um die vielen wilden Tiere Live zu sehen.

Zu den Bilder und Reiseinfos von Alaska bitte oben die Buttons klicken.